AW Magletsch

Das Artillerie-Fort Magletsch wurde währen des 2.Weltkrieges gebaut und bildet den nördlichsten Eckpfeiler der Festung Sargans. Primäre Aufgabe des Art. Fort-Magletsch war die Abdeckung der Räume Rheinaufwärts sowie in Richtung Wildhaus und in Richtung Feldkirch. Die Obere Etage mit der Werkinfrastruktur und den Kampfständen war Ende Oktober 1940 Bezugsbreit, der darunterliegende Unterkunftsteil mit dem Spital wurde 1943 fertiggestellt.Die Haubtbewaffnung umfasste drei Panzertürme 10,5 cm, vier Bunkerkanonen 7,5cm sowie acht Maschinengewehr-und Lmg Stände. Hinzu kam die Bewaffnung der Gegenwerke Brögstein und Wartau, der umliegenden Bunker sowie Handgranaten, Gewehre, Faustfeuerwaffen etc. Gegen feindliche Flieger wurde das Werk von der auf der Abdeckung stationierten  Fliegerabwehrkanonen geschützt.I n den Sechziger Jahren wurden zusätzlich zwei Minenwerfer 8,1cm eingebaut. Zusammen mit den zahlreichen Stacheldrahtverhauen, Panzersperren und zur Sprengung vorbereiteten Objekte verfügte Magletsch über eine gewaltige Kampfkraft.  Ein Besuch dieser Anlage ist sehr Empfehlenswert !

Infos gibt es unter www.afom.ch


1 )


2 )


3 )


4 )


5 )


6 )


7 )


8 )


9 )


10 )


11 )


12 )


13 )



14 )


15 )


16 )


17 )



18 )


19 )


20 )



21 )


22 )



23 )


24 )



25 )


26 )