Infanterie Bunker

Infanterie Bunker


Dieser Infanteriebunker ist bestens getarnt, so dass man von weitem wie von nahem meinen könnte, es handle sich um einen Schuppen oder die Scheune eines Bauern.

Wie viele andere seiner Gattung hatte auch er die Aufgabe, eine gewisse Strasse, die in ein Tal des Réduits führt, zu sichern/sperren.

Der Bunker ist ausgerüstet mit 2 x 7,5mm Maschinengewehren, einem Infrarot-Scheinwerfer und einer 9 cm Panzerabwehrkanone 50 SL .

 

Aus verschiedenen Gründen verzichte ich auf eine genaue Standortangabe. Ich denke jedoch, dass Ortskundige Personen den Standort erahnen werden.

Da mir dieser Bunker sehr speziell erschien, wollte ich Ihn auf jeden Fall auf meiner Seite veröffentlichen. Für die spontane Besichtigungsmöglichkeit, möchte ich mich bei Herrn A…. recht Herzlich Bedanken.


1 ) Gesamtansicht des Bunkers.


2 ) Scheinwerferabdeckung, Mg. Scharte und Eingang.


3 ) Schartenabdeckung Pak.


4 ) Blick durch die Bunker- Türe ins Innere des Bunkers.


5 ) Mit diesen Doppel T-Trägern konnte man die Türe von innen verbarrikadieren.


6 ) Kühlwassertank für Mg.


7 ) Öffnung für  Infrarot-Scheinwerfer.


8 ) Gleich neben dem Eingang befindet sich der Infrarot-Scheinwerfer auf einer ausfahrbaren Schiene.


9 ) Eine der beiden Mg Stellungen.


10 ) Schartenabdeckung in geschlossenem Zustand. (Innenansicht)


11 ) Mg Stand.


12 ) Beobachterstand mit Panoramatafel.


13) Flammenwerferschutz für Maschinengewehr.


14 ) Munitionskisten für Mg.


15) Feuerraum-Einteilung.


16 )


17)


18 ) Ziel- und Feuerraum des Bunkers. In der gegenüberliegenden Felswand befindet sich ein Artilleriewerk.


19 )  9 cm Pak. 50 SL. eingefahren.


20 )


21 ) Kisten mit 9 cm Manipuliermunition zu Pak.


22 ) Zielverzeichnis der Panzerabwehrkanone.


23 ) Div. Granaten zu Pak.

24 ) Das Munitionsdepot des Bunkers.


25 ) WC und Notausgang des Bunkers.


26 ) Luftdicht verschliessbarer Durchstieg in den Unterkunftsteil des Bunkers.


27 ) Die Luftfilter.


28 ) Im Hintergrund Zugangsleiter. Dahinter ist die Telefonanlage des Bunkers zu erkennen.


29 ) Aufenthaltsraum und Schlafraum in einem.


30 ) Die Telefonanlage des Bunkers.


31 ) Die KMS Schläuche an der Wand aufgehängt.(Kollektivmaskenschutz- KMS)


32 ) Diverses Werkzeug der Panzerabwehrkanone.


33 ) Schrank mit diversem Material. Daneben ist eine elektrische Herdplatte zu erkennen.